Mürbe Topfentorte

Ein uraltes Rezept meiner Oma für einen Käsekuchen möchte ich heute vorstellen. Ich liebe Käsekuchen, in denen keine Gelatine verwendet wird. Dieses Rezept ist wirklich so lecker, dass meine Freunde einmal den Kuchen verschlungen hatten, bevor die Kinder noch ein Stückchen abbekommen konnten.  ;-)

ZUTATEN MÜRBTEIG:
200g Mehl
1TL Backpulver
50g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Dotter
110g Butter
etwas Zitronenschale
etwas Milch

QUARKFÜLLUNG:
2 Dotter
80g Zucker
1/2 Päckchen Vanillinzucker
280 Magerquark (Topfen) [ich mische meistens ein bisschen Vanillejoghurt oder Vanillequark dazu!] Schnee von 3 Eiklar
etwas geriebene Zitrone

eventuell 1 Dose Mandarin-Orangen

Aus den Mürbteig Zutaten einen Mürbteig herstellen, ausrollen und in eine gefettete Ø 26cm legen. Den Rand andrücken. Die 3 Eiweiß steif schlagen. Dann die Zutaten für die Füllung  mit dem Mixer zusammenrühren. Zum Schluß den steifen Eischnee unterheben. Ich mag gerne wenn noch etwas Obst wie diese kleinen Mandarin-Orangen auf den Boden gelegt werden. Dann wird der Kuchen so richtig fruchtig. Apfelstückchen oder Rosinen habe ich auch schon mal probiert – ich fand es toll, die Kinder nicht so.

Jetzt die Quarkfüllung auf dem Boden verteilen. Den Teigrand drücke ich mit einer Gabel vorsichtig ein bisschen nach unten.

Dann ab in den vorgeheizten Ofen – ca. 175°C, 40 min bei Umluft. Er ist fertig, wenn die Oberfläche schön gelb-golden angebräunt ist.

Auch sehr, sehr lecker, wenn er noch leicht warm ist!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0